Interviews

Interviews

Vorstellung Trainer im Herrenbereich Markus Petrasch…

Servus Markus, durch die Umstände ein Start mit Schwierigkeiten beim TSV Elpersdorf. Das letzte Spiel, mit Dir als Coach an der Seitenlinie, liegt ja nun auch schon etwas zurück. Deshalb möchten wir die Zeit nutzen und Dir die Gelegenheit geben dich vorzustellen…

Markus, erzähl doch mal was über Dich, natürlich nur das was Du uns auch verraten möchtest!

Markus:

Ich bin 47 Jahre alt, komme ursprünglich aus Neunstetten, bin verheiratet und habe 3 Jungs. 2020 haben wir unser Traumhaus in Aurach gebaut.

Seit meinem 6. Lebensjahr bin ich mit dem Fußball eng verbunden.

Bis 38 habe ich aktiv Fußball gespielt, danach bin ins Trainergeschäft eingestiegen. 2012 habe ich die B-Lizenz erfolgreich abgeschlossen.

Elpersdorf ist jetzt meine 4. Trainerstation im Herrenbereich, bei allen Vereinen habe ich viele Erfahrung gesammelt, wovon ich als Trainer stark profitiere.

Wie ist Dein Gesamt Eindruck vom Team und bist Du gut beim TSV angekommen?

Markus:

Vom Team, der Vereinsführung und den Menschen um den TSV Elpersdorf herum, bin ich sehr herzlich und offen aufgenommen worden. Schön ist auch, dass ich aus meiner aktiven Zeit beim TSV Elpersdorf, noch einige Führungskräfte kenne.

Die Mannschaft ist kameradschaftlich und fußballerisch eng verbunden, da macht einem die Arbeit sowohl auf als auch neben dem Platz sehr viel Spaß.

Was ist Dir, bei einer Mannschaft und für das Team wichtig?

Markus:

Das Wichtigste für mich ist der Zusammenhalt und ein respektvoller Umgang im Team.

Zum Team zähle ich nicht nur die Spieler, sondern auch Betreuer, Helfer, Vorstand und Trainer. Nur wenn man respektvoll und offen im Gespräch bleibt und die gleichen Ziele verfolgt, können wir das Beste für unseren Verein herausholen. Deshalb sind für mich die Spielersitzungen, in denen gemeinsame Entscheidungen getroffen, taktische und spielerische Schwerpunkte besprochen und diskutiert werden, sehr wichtig.

Welche Ziele, hast Du sportlich im Fokus?

Markus:

Ziel ist es immer zu gewinnen! Gerne möchte ich mit den einheimischen und vereinstreuen Spielern so viel erreichen wie möglich und solange es Freude bereitet.

Existenziell wichtig für unseren Verein ist es, die jungen Spieler stark in das Vereinsleben mit einzubeziehen und spielerisch zu fördern. Denn es sind die jungen Spieler, die später unseren Verein weiterleben lassen.

Welche persönlichen Anliegen und welche Wünsche hast Du für 2021?

Markus:

Mein größter Wunsch für 2021 ist es natürlich, dass wir wieder gemeinsam trainieren, Spiele spielen und ungezwungen Erfolge mit der Mannschaft und den Fans feiern können.

Außerdem wünsche ich mir, dass jeder Spieler sportlich motiviert bleibt.

Wir bedanken uns für Deine Antworten, wünschen Dir als Trainer viel Erfolg und Spaß bei der Zusammenarbeit mit unserem TSV Elpersdorf. Wir alle hoffen, in einer nahen Zukunft, auf ein Stück normale Realität. Herzlichen Dank Markus, für Deine Zeit!